Content Delivery Network CDN Cloud Hosting

Schnelles Hosting mit dem AWS CloudFront Content Delivery Network (CDN)

Die geografische Nähe zwischen Server und Client ist ein Schlüsselfaktor für die Performance einer E-Commerce-Website. Ein Online-Shop kann je nach Standort des Servers und des Kunden eine unterschiedliche Ladezeit haben. Befindet sich beispielsweise Ihr Server im AWS-Rechenzentrum in Frankfurt, kann dies zu einer unterschiedlichen Ladezeit für Benutzer außerhalb Europas führen (beispielsweise für Kunden in Nordamerika und Südostasien). Die Lösung für diese Herausforderung ist die Verwendung eines Content Delivery Networks (CDN). Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem, was ein CDN ist und welche Vorteile Sie in Bezug auf die Performance, Verfügbarkeit und Sicherheit einer Website bei der Verwendung eines CDN haben.

Was ist ein CDN?

Ein Content Delivery Network ist die Bezeichnung für eine geografisch verteilte Gruppe von Servern (Knoten), die einander verschiedene Ressourcen einer Webseite zur Verfügung stellen, wodurch derselbe Inhalt in verschiedenen Regionen der Welt repliziert wird. So ermöglicht ein CDN die schnelle Bereitstellung von Web-Ressourcen (wie JavaScript, CSS und Bilder), unabhängig davon, wo sich der User befindet (Hauptsache, ein Server aus dem CDN-Netzwerk befindet sich in seiner geografischen Nähe).

Wie funktioniert ein Content Delivery Network?

Ein Content Delivery Network ist kein klassischer Webserver, der dynamische Inhalte ausführen kann, sondern ein Cache, der den Webserver entlastet und dadurch die Leistung einer Webseite effektiv verbessern kann. Statt dynamischer Inhalte werden den Benutzern statische Kopien zur Verfügung gestellt, also Inhalte, die sich selten ändern, wie JavaScript, CSS oder Bilder. Der Inhalt wird zunächst in den Cache geladen und von nun an wird nur noch die Kopie der Ressource an die Benutzer ausgeliefert. Wenn der Online-Shop-Betreiber etwas am Original ändern lässt, muss der Cache invalidiert und der Vorgang wiederholt werden.

Es ist aber auch möglich, eine komplette Website über ein CDN bereitzustellen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Inhalt für alle Benutzer identisch ist und keine Cookies enthält. Individueller Content, wie z.B. ein Warenkorb oder ein Kundenkonto, wird nicht im Cache des Content Delivery Network gehalten. Personalisierte Inhalte werden dem Benutzer direkt vom ursprünglichen Server zur Verfügung gestellt, ohne den Cache einzubeziehen.

AWS CloudFront Content Delivery Network CDN

Welche Vorteile bietet ein Content Delivery Network?

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorteile bei der Verwendung eines CDN, das von einem Managed Hosting-Experten ordnungsgemäß konfiguriert wurde:

  • Verbesserte Ladezeiten einer Website (Reduzierung der Latenzzeit): Die Verwendung eines CDN hat zwei Vorteile hinsichtlich der Performance einer Website. Zunächst erhält der Client die angeforderten Inhalte von einem CDN-Knoten, der sich geografisch in seiner unmittelbaren Umgebung befindet. Konkret bedeutet dies, dass ein Kunde aus Südostasien auch von einem Knoten in Südostasien bedient wird.
    Zweitens wird die Belastung des ursprünglichen Webservers stark reduziert, da es sich bei den Inhalten um statische Ressourcen aus dem Cache handelt. Es ist logisch, dass im Cache/RAM gespeicherte Inhalte schneller und ressourceneffizienter bereitgestellt werden als Inhalte, die die Prozesskette von NGINX, PHP-FPM und MySQL durchlaufen haben.
    Aus dem zweiten Grund ist die Nutzung eines Content Delivery Network auch dann sinnvoll, wenn sich die Kunden ausschließlich in derselben Region befinden und Sie nicht international tätig sind.
  • Reduzierung der Kosten für Hardware: Die Zwischenspeicherung der Inhalte entlastet den Webserver enorm, da ihn weit weniger HTTP-Requests erreichen, weil das CDN die meisten Anfragen abfängt. Dies bedeutet, dass eine kleinere Serverinstanz für den ursprünglichen Webserver verwendet werden kann. Daraus ergeben sich Einsparungen für den Online-Shop-Betreiber, da die Rechenleistung eines CDN-Knotens in der Regel viel günstiger ist als die eines vServers.
  • Erhöhung der Verfügbarkeit und Redundanz von Inhalten: Ein Content Delivery Network ist ein hochredundantes und global verteiltes Netzwerk von Servern, das darauf ausgelegt ist, selbst die höchste Last von HTTP-Anfragen zu bewältigen. Dies bedeutet, dass die Zuverlässigkeit der Bereitstellung von Web-Ressourcen beim Einsatz eines CDN weitaus höher ist, als wenn man seine Inhalte auf einem einzelnen Quellserver bereitstellen würde (es sei denn, man verwendet ein Multi-Server-Environment und AWS Auto-Scaling). Darüber hinaus sorgt ein intelligentes Failover für einen unterbrechungsfreien Betrieb, auch wenn ein oder mehrere Knoten ausfallen. Der Failover-Mechanismus überträgt dann den Datenverkehr automatisch auf andere CDN-Knoten.
  • Schutz vor DDoS (Distributed Denial of Service): CloudFront, das Content Delivery Network von Amazon, ist standardmäßig gegen DDoS-Angriffe geschützt. Sie können sich somit zurücklehnen und entspannen, Ihre Ressourcen sind in sicheren Händen.

Wenn Sie die Performance Ihres Online-Shops verbessern wollen, sollten Sie jetzt auf eine unserer Managed-Hosting-Lösung umsteigen. Nutzen Sie das CloudFront Content Delivery Network der AWS Cloud - richtig konfiguriert und administriert von StorePace.