AWS Cloud Technologie

» Die ausgereifteste Cloud-Lösung für Ihr E-Commerce «

Amazon Web Services (AWS) ist eine Cloud-Computing-Plattform mit einer globalen Infrastruktur, die Benutzern eine bedarfsgerechte Bereitstellung von Rechenleistung, Netzwerk und Speicher zur Verfügung stellt. Die Abrechnung der Nutzung von AWS-Diensten erfolgt in der Regel nach Stundenverbrauch.

Cloud-Computing mit Amazon Web Services

Amazon Web Services (AWS) wurde 2006 gegründet und ist seitdem Marktführer für IT-Services in Form von Cloud-Services, die heute gemeinsam als Cloud Computing bezeichnet werden. Die AWS-Cloud erübrigt die Einrichtung herkömmlicher Hardware-Server, wie sie in traditionellen Rechenzentren vorkommen. Stattdessen ist der Anwender in der Lage, innerhalb kürzester Zeit mehrere virtuelle Server in Betrieb zu nehmen. Services wie Load Balancer, separate Netzwerke, Datenbankdienste und Cloud-Speicher sind ebenfalls verfügbar. Heute bietet AWS Cloud Hosting eine äußerst zuverlässige, skalierbare und kostengünstige Cloud-Infrastruktur, die Kunden in 190 Ländern der Welt bedient.

Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten AWS-Komponenten:

  • Amazon EC2 - Der Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) Service ermöglicht es, Instanzen von virtuellen Maschinen mit verschiedenen Betriebssystemen auszuführen. Sie können aus vorhandenen Amazon (AMI)-Maschinenbildern wählen oder eigenen VM-Images importieren.
  • Amazon VPC - Amazon's Virtual Private Cloud (Amazon VPC) Service ermöglicht es, eine private, isolierte AWS Cloud Partition (separates Netzwerk) bereitzustellen, um AWS Dienste und andere Ressourcen in einem benutzerdefinierten virtuellen Netzwerk auszuführen. Sie haben die volle Kontrolle über die virtuelle Netzwerkumgebung. Unter anderem können Sie Ihren eigenen privaten IP-Adressbereich auswählen, Subnetze erstellen, Routingtabellen und Netzwerk-Gateways einrichten.
  • AWS CloudFormation - AWS CloudFormation bietet eine einfache Möglichkeit, eine Sammlung von zugehörigen AWS-Ressourcen zu erstellen und zu verwalten sowie diese geordnet und transparent bereitzustellen und zu aktualisieren.
  • AWS Auto-Scaling - Auto-Scaling hilft, die Leistung aufrechtzuerhalten und auf Kapazitätsänderungen zu reagieren, indem man eine EC2-Flotte automatisch erweitert oder minimiert.
  • Elastic Load Balancing (ELB) - Der AWS Load-Balancer verteilt den eingehenden Anwendungsverkehr automatisch auf mehrere EC2-Instanzen.
  • Amazon ElastiCache - Amazon ElastiCache ist ein Dienst, der die Bereitstellung von Datenspeicher im RAM erleichtert. Der Service verbessert die Leistung von Webanwendungen. Auf diese Weise können Informationen aus dem schnellen RAM-Speicher abgerufen werden, anstatt sich ausschließlich auf die etwas langsameren Festplattendatenbanken zu verlassen.
  • Amazon EFS bietet einen einfachen, sicheren und leicht skalierbaren Dateispeicher für die Verwendung mit EC2-Instanzen.

Was ist Cloud Computing?

Cloud Computing ist ein internetbasierter Computerdienst, der große Servergruppen vernetzt, um eine zentrale Datenspeicherung und Online-Zugriff auf eine Vielzahl rechenintensiver Dienste und Ressourcen zu ermöglichen. Mit Cloud Computing können Unternehmen gemeinsame Computer- und Speicherressourcen nutzen, anstatt eine eigene Infrastruktur aufzubauen.

Cloud-Typen

Es gibt drei Arten von Clouds: Public, Private und Hybrid Clouds:

  • Public Cloud: In einer Public Cloud stellt ein Drittanbieter seinen Kunden Rechenleistung und Speicher über das Internet zur Verfügung. Der Dienstleister ist für die Pflege und Sicherheit der Kundendaten und der dazugehörigen Infrastruktur verantwortlich.
  • Private Cloud: Eine private Cloud wird von einem Unternehmen für den eigenen Gebrauch aufgebaut und nur von dem Unternehmen verwendet, das die Cloud erstellt hat. Nur der Eigentümer hat Zugriff auf die private Cloud.
  • Hybride Cloud: Eine hybride Cloud ist eine Kombination aus einer privaten und einer öffentlichen Cloud. Die Entscheidung für den Betrieb einer hybriden Cloud hängt typischerweise von mehreren Parametern ab, wie z.B. der Sensitivität von Daten und Anwendungen, Branchenzertifikaten und den erforderlichen Standards, Regeln usw. Mit der Möglichkeit, Daten sowohl privat als auch öffentlich zugänglich zu machen, bietet die hybride Cloud Unternehmen mehr Flexibilität und mehr Möglichkeiten zur Bereitstellung von Daten.

Cloud Service Modelle

In der Cloud gibt es drei Arten von Servicemodellen: IaaS, PaaS und SaaS.

  • IaaS (Infrastructure as a Service): IaaS ist die Basisschicht, die den Benutzern Zugang zu Rechenleistung, Speicher und Netzwerkkonnektivität bietet. Um diese Ressourcen für ihre eigenen Zwecke nutzen zu können, müssen die Kunden technisch versiert sein oder einen Cloud-Technologie Experten beauftragen (wie im Falle von Managed Cloud-Hosting). Der Kunde verfügt über das höchste Maß an Flexibilität und Ressourcenmanagement im Vergleich zu PaaS und SaaS. Ein Beispiel für IaaS ist AWS.
  • PaaS (Platform as a Service): Mit dieser Variante bietet der PaaS-Dienstleister seinen Nutzern eine gewisse Flexibilität und entlastet sie von den Wartungsarbeiten auf der darunter liegenden Schicht. Der Kunde muss also die Schicht aus Infrastruktur wie Betriebssystem, Laufzeitumgebung, Software-Updates und Patches nicht selbst verwalten - das tut der PaaS-Dienstleister. Der Client nutzt die bereitgestellten PaaS-Komponenten, um eigene Anwendungen zu erstellen und zu testen. Die zugrunde liegenden Dienste, die Ressourcenverfügbarkeit und der Datenschutz werden vollständig vom Dienstanbieter übernommen, der den Kunden hilft, sich auf die Funktionalität ihrer Anwendungen zu konzentrieren. Ein Beispiel für PaaS ist Heroku.
  • SaaS (Software as a Service): Wie der Name schon sagt, stellen Drittanbieter Benutzern Anwendungen/Software zur Verfügung, die über einige Verwaltungsfunktionen auf Anwendungsebene verfügt, wie beispielsweise die Möglichkeit, Benutzer zu erstellen und zu verwalten. Eine gewisse Anpassung ist ebenfalls möglich, z.B. können Kunden ihre eigenen Firmenlogos, Farben usw. hinterlegen. Grundsätzlich ist SaaS die Freigabe zur Verwendung einer bestimmten Software, bei der sich der Anbieter um alle Servicebereiche wie Netzwerk, Speicher, Servermanagement, Firewalls und letztlich die Anwendung selbst kümmert. Dementsprechend hat der Kunde bei dieser Art von Cloud keine Kontrolle über die Ressourcen unter der Anwendung. Beispiele sind Google Apps und Dropbox.

Ausgehend von diesen Informationen ist klar, dass AWS zur IaaS-Gruppe gehört. Wenn ein Benutzer (oder sein Administrator/Dienstleister) mit einer EC2-Instanz arbeitet, ist er für die Anwendung, die Daten und die Auswahl des Betriebssystems verantwortlich. AWS wiederum übernimmt die Verantwortung für die Speicherung, Vernetzung und Virtualisierung der Cloud-Infrastruktur.

Managed-Cloud-Hosting in der AWS IaaS-Cloud

Managed Cloud Hosting eignet sich für anspruchsvolle Geschäftskunden, die für den Betrieb einer E-Commerce-Anwendung in der Regel mehr Ressourcen und Speicher benötigen, weil sie nicht die gleiche Leistung oder nur zu deutlich höheren Preisen in traditionellen Rechenzentren erhalten. AWS bietet maßgeschneiderte ISO-zertifizierte Infrastrukturlösungen für Cloud Hosting. Ihr Managed-Cloud-Hosting Partner hat die Erfahrung, Sie bei der Analyse, Beratung und Implementierung einer Serverumgebung zu unterstützen, die für Ihr E-Commerce-Geschäft geeignet ist. Profitieren Sie von hohen Standards und professioneller Unterstützung - damit Sie in Ihrem Kerngeschäft frei bleiben.

Wir nehmen uns die Zeit, Ihre Bedürfnisse und Anforderungen im Detail zu verstehen und finden gemeinsam mit Ihnen die für Sie beste Lösung. Ganz gleich, ob wir für Sie ein Single-Server- oder Multi-Server-Environment aufbauen, wir bieten Ihnen die Unterstützung, die Sie für die Verwaltung Ihrer geschäftskritischen Cloud-Services benötigen.

Mehr Performance, mehr Umsatz!

Ein erfolgreicher Online-Shop benötigt eine solide und hochperformante Grundlage, um wettbewerbsfähig zu sein. Dadurch wird die User-Experience systematisch erhöht, was sich letztendlich sehr positiv auf den Umsatz auswirkt. Unsere anspruchsvollen Geschäftskunden aus aller Welt sind sich der Bedeutung von professionellem E-Commerce-Hosting bewusst und schätzen den technischen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz, den Ihnen eine schnellere Infrastruktur bietet.

Amazon Web Services Managed Hosting

Mit Amazon Web Services (AWS) profitieren Sie von einer leistungsstarken, schnellen, hochverfügbaren, skalierbaren und kosteneffizienten Cloud-Infrastruktur, die weltweit bereits hunderttausende von Online-Shops beherbergt.

Unsere AWS Managed-Hosting Pakete

Wir kümmern uns um das Hosting Ihres Online-Shops in der AWS Cloud. Unser leistungsstarker Software-Stack reduziert die Ladezeit Ihres Stores, wodurch letztendlich Ihre Conversion-Rate steigt. Seien Sie der Konkurrenz voraus und testen Sie das performanteste E-Commerce-Hosting:

AWS Managed Hosting WooCommerce Magento WordPress

Die Single-Server Hosting-Pakete bieten eine flexible und sichere Basis für schnelles Wachstum:

Die Multi-Server Hosting-Pakete garantieren schnelle Ladezeiten bei Lastspitzen und unter großer Last:

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie eine generelles Anliegen oder benötigen Sie technischen Support? Wir sind für Sie da:


Gerne richten wir für Sie eine kostenlose Demo ein, die Ihnen einen Eindruck davon vermittelt, wie Ihr Online-Shop in unserer hochperformanten Umgebung funktioniert. Für das Setup benötigen wir einige Informationen, die Sie hier hinterlegen können:

Kontakt zu AWS Managed Hosting Experten